Das Fluggebiet Ruogig ist mit der Seilbahn von Bürglen Brügg aus bequem, auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, gut erreichbar. Mit dem Auto fährt man in Richtung Klausenpass und findet die Seilbahn (inks) ca. 150m nach dem Restaurant Kinzigpass linker Hand. Die zweite Seilbahn (rechts) führt

zum Biel. Die Seilbahn Ruogig mit

2 Sektionen bringt den Piloten via Eierschwand zum Ruogig auf eine Höhe von ca. 1700m.

Den Startplatz auf einer Höhe von 1860m erreicht man nach einem Fussmarsch von 15-20 Minuten. Der Weg zum Startplatz ist zwingend einzuhalten, ansonsten die Startmöglichkeit am Ruogig verloren geht. Das Ruogig bietet eine gute Startmöglichkeit für kleinere und grössere Streckenflüge in Richtung Klausen. Bei starker Bise und Föhn >2HPa ist das Ruogig nicht geignet. Ebenfalls Vorsicht ist bei SW-Lagen geboten, da sich je nach Wind eine föhnähnliche Lage einstellen kann. Vor dem Fliegen am Ruogig unbedingt die Hinderniskarte beachten.

Wichtig

Informiere dich vor jedem Flug über die Lufträume, speziell die LS-R der Pilatus Flugzeugwerke (Testflüge). Infotafel als PDF.

 

Startplatz (Ruogig)

 

SP 1: Gleitschirm

 

 Startplatz Ruogig 28092015

Ausrichtung

SW-W

 

Schwierigkeit

leicht  

Koordinaten

 8.6916, 46.90643

Höhe

1870 m  

Bemerkungen

  • Der vorgegebene Weg muss zwingend eingehalten werden.

Laufzeit

20-30 Min.  

Gefahren

 

Landeplatz (Bürglen Brügg)

 

LP 1: Obrieden

 

Ruogig Landeplatz 28092015 

Ausrichtung

W

 

Schwierigkeit

mittel  

Koordinaten

8.6794, 46.87575

 

Höhe

681 m

 

 

Bemerkungen

  • Zufahrt zum Landeplatz mit Fahrzeugen ist nicht gestattet.
  • Von Mitte Oktober bis Mitte April keine Landeeinschränkungen.
  • In den Sommermonaten ist das Landen nur bei gemähter Wiese erlaubt (kein Windsack --> Landeverbot).
  • Flugschulen müssen sich die Landeerlaubnis vorab beim Landbesitzer einholen. Tel. 079 373 62 47 Hr. Arnold Alois.

Gefahren

  • Im Sommer herrscht am Nachmittag starker Talwind
  • Viele Transportseile (Hinderniskarte beachten)
  • Nicht beachten der Regeln haben das Schliessen des LP 1 zur Folge!