Wetterstation Bälmeten steht bereit

Nach langer Projektzeit unter dem Motto "Blood, Sweat and Tears" wurde die Wetterstation am 24.9.19 auf dem Bälmenten gestellt. Die Wetterdaten werden ab Ende Oktober auf unserer Homepage hier verfügbar sein. An dieser Stelle sei allen, die an der Planung, Ausführung und Realisation beteiligt waren gratuliert und gedankt. Einen speziellen Dank gilt auch den Sponsoren, ohne die die Realisation nicht möglich gewesen wäre. Den Zeitungsbericht findest du hier.

 

  • WhatsApp Image 2019-09-22 at 10.04.02
  • WhatsApp Image 2019-10-03 at 23.15.57
  • WhatsApp Image 2019-10-03 at 23.15.59

PDC-Trophy vom 7. September 2019

Für die Trophy meldeten sich Marjan, Nicole, Beat, Christoph, Dani Ba, Dani Bu, Iwan, Kurt, Marco, Moritz, Pavol, Tomas und Armin an. Als Maskotchen oder Support waren noch die Damen Caro, Irene, Laetitia und Petra mit von der Partie.

Kili, der auszog, um das wirkliche Fliegen zu geniessen

Kili ist sicher der vielseitigste Pilot in unserem Club. Nach langer Durststrecke hat er zum richtigen Fliegen gefunden.
Den spannenden Bericht zum Ziel findest du hier.

Wenn einer oder mehrere eine Reise tun, gibt es was zu erzählen.

Dank dem spannenden Bericht von Bruno, können auch daheim gebliebene an den Geschichten, die eine Flugreise der nicht gerade alltäglichen Sorte mit sich bring, teilhaben. Den Bericht findet ihr hier.

Über dem Reusstal soll eine hochalpine Wetterstation realisiert werden. Das Projekt auf dem Bälmeten (2414 Meter über Meer) soll mittels Crowdfunding finanziert werden.

Das kennen alle Flieger unter uns: Du hast zwar am Morgen noch die Wetterprognosen geprüft, stehst am Startplatz und fragst dich wie stark der Wind zwei Stockwerke über dir nun wirklich ist. Oder du bist auf einem Streckenflug und für deine nächste Talquerung wäre es matchentscheidend zu wissen, wie stark das alpine Pumpen in der Höhe ausfällt...
Der Paradeltaclub Uri arbeitet fieberhaft daran, eine solche Informationslücke zu schliessen. Hoch über dem Reusstal, auf dem Gipfel des Bälmeten auf 2414 m ü.M. soll eine Hochalpen taugliche Wetterstation entstehen.
Dank ihrer optimalen Lage mitten in einem der föhnanfälligsten Täler der Nordalpen soll die Wetterstation unter anderem dazu beitragen, Föhnsituationen besser einschätzen zu können. Dies wird auch Piloten weit ausserhalb der Region bei sicherheitsrelevanten Entscheidungen unterstützen.
Denn in Kombination mit den Meteoschweiz Station am Alpenhauptkamm (Gütsch) und in Altdorf werden insbesondere auch Situationen mit seichtem Föhn besser erkennbar gemacht. Dank Ihrer für die Fliegerei extrem interessante Höhenlage wird die Messstation spannende Daten für verschiedenste Wetterlagen bereitstellen.

 Bild  

Jede Frau und jeder Mann zur Unterstützung aufgerufen

Ein grosser Aufwand war bis jetzt zu bewerkstelligen, damit das Projekt Windmessstation auf dem Bälmeten wirklich zur Realität werden kann. Nun gilt es viele Unterstützer und Unterstützerinnen zu finden, welche das Projekt auch finanziell unterstützen - Spende also auch du! Zum Artikel geht's hier.