Luftraum  

Der Vorstand hat an Chrigel Markoff, Luftraumverantwortlicher beim SHV, die Erfahrungen mit den neuen Lufträumen während der Streckensaison 2015 weitergeleitet.


Vor allem kritisierten wir die Untergrenze der Lufträume von 2450 Metern über Meer. Wenn man diese Untergrenze um 250 - 350 Meter anheben könnte, könnten die meisten Talquerungen beim Streckenfliegen in diesem Lufträumen ohne Probleme beflogen werden und damit könnte man auch verhindern, dass wir uns anmelden müssten, da die Höhe dann für die Querungen reicht. Bei 2450 Meter ist dies einfach nicht der Fall.


Folgende Anwort von Chrigel Markoff nach dem Meeting mit den Pilatus Flugzeugwerken lässt uns hoffen:


"Der Input, die häufige Untergrenze auf 9000 oder 10000ft anzuheben wurde entgegengenommen, protokolliert und versprochen, wenn immer möglich zu berücksichtigen. Da nächstes Jahr sowieso viele Tests über FL 250 stattfinden werden, dürfte sich die Problematik weiter entschärfen."


Der PDC-Uri war übrigens der einzige, welcher überhaupt ein Feedback an Chrigel bezüglich der neuen Lufträume gegeben hat - Sollten die Versprechungen in die Tat umgesetzt werden, dann darf dies durchaus als Verdienst des PDC-Uri betrachtet werden. Chrigel Markoff wird diese Neuigkeiten im Frühjahr veröffentlichen, weil es dann mehr interessiert als jetzt.