Leider meinte es der Wettergott dieses Jahr nicht so gut mit der Organisation der Trophy. Somit war dann bald klar, dass der fliegerische Teil auf der Strecke bleiben würde und nur die Zusatzaufgaben und der gesellschaftliche Teil durchgeführt würden.

Wir trafen uns um 16:15 auf der Klostermatt in Seedorf. Wegen der Axensperre mussten im Vorfeld ein Transport der Ausserkantonalen organisiert werden. Die Einen in Flüelen wurden von Marco, die Andern in Altdorf von Marjan nach Seedorf transportiert. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an die beide FahrerIn. Nach einem kurzen Briefing für das Dartswerfen und die Fragen von Irene, (Ich danke Irene für die interessanten Fragen) konnte begonnen werden. Am Schluss standen die Kandidaten mit der grössten Treffsicherheit auf dem Podest: 1. Dani Ba, 2 Petra, 3. Beat.

Nach dem sportlichen Teil wurden wir von der Familie Arnold mit einem Apéro und etwas später mit Älplermagaronen mit Siedwurst verwöhnt. Anschliessend kamen natürlich Fliegerlatein, Gerüchteküche und Lobpreisungen nicht zu kurz. Es ist zu hoffen, dass wir im nächsten Jahr den Anlass wieder mit dem Fliegen verbinden können.

Armin